General, Tutorials

Wie Krypto-Miner zur Coronavirus-Forschung beitragen können

English version available on medium.com
Das Projekt Folding@home nutzt verteilte Rechenleistung zur Simulation von Proteinfaltung, rechnergestützter Medikamentenentwicklung und anderer Arten der Molekularforschung. Seit März 2020 nutzt das Stanford University Projekt die dezentrale Rechenleistung von weltweit verteilten Computern zur Simulation der Dynamik von COVID-19-Proteinen, um nach neuen therapeutischen Möglichkeiten zu suchen. Das heisst konkret, dass Miner von Kryptowährungen ihre GPU-Leistung zur Bekämpfung des Coronavirus einsetzen können. 
Proteine sind molekulare Strukturen, die unterschiedliche Funktionen wie zum Beispiel das Empfinden von Geschmack und Geruch, Muskelkontraktionen oder Nahrungsabbau abbilden. Sie bestehen aus einer Kette von Aminosäuren, welche sich zu kompakten Strukturen “falten”. Die Funktion eines Proteins wird dabei darüber bestimmt, auf welche Art diese Komponenten angeordnet sind bzw. wie sie sich bewegen. Da auch Viren Proteine haben, mit denen sie unser Immunsystem unterdrücken und sich selbst reproduzieren, untersuchen die Forscher mit Folding@home wie die viralen Proteine des Coronavirus funktionieren, um Therapeutika zu entwickeln welche diese stoppen. (Bowman, 2020)
Für die Untersuchung und Simulation der Proteinfaltung wurde bereits vor 20 Jahren von der Stanford University das Projekt Folding@home ins Leben gerufen wurde. Die Idee ist es, ungenutzte Rechenkapazität zu nutzen, um die Faltung von Proteinen zu simulieren (Rixecker, 2020). Dadurch können die beweglichen Teile von Proteinen genauer erforscht werden, woraus sich neue Methoden für die Behandlung von Krankheiten ergeben können. Auf diese Weise haben die Forscher in ihrem letzten Paper am Beispiel von des Ebola Virus gezeigt, dass durch die Computergestützte Nachbildung der Bewegung von Ebola-Proteinen neue Ansätze für die Behandlung der Krankheit gefunden werden können (Cruz et al., 2020).

Im Zuge des kürzlichen Einbruchs der Aktien- und Kryptomärkte während der Corona-Pandemie sitzen insbesondere viele Krypto-Miner auf ungenutzter Rechenkapazität. Für kleinere Mining-Farmen oder private Krypto-Miner übersteigen die Stromkosten für das Mining von Bitcoin oder Ethereum oftmals die dadurch erzielten Einnahmen. Folding@home bietet somit eine Möglichkeit die verfügbare Rechenkapazität für einen guten Zweck einzusetzen und in der Erforschung des Coronavirus einen wertvollen Beitrag zu leisten.
Die Tezos Community hat sich dem angenommen und geht mit einem guten Beispiel voran. So hat der Entwickler Johann Tanzer einen Preispool für das Mining-Team organisiert, welches in diesem Monat über Folding@home am meisten zur Virenforschung beiträgt. Hierfür empfiehlt der Entwickler die Verwendung von Mining-Rigs von Proof-of-Work basierten Kryptowährungen (Dalton, 2020). Neben diesen können natürlich auch Gaming-Computer mit entsprechend guter Grafikleistung sowie herkömmliche Computer an der Forschung des Coronavirus beitragen.

Wie ihr Folding@home auf eurem Rechner installieren könnt, zeigt der nachfolgende Videobeitrag. Wie ihr darin seht, konnte im Test auch ein einfacher Laptop die nötige Leistung für Folding@home aufbringen.

Installiert euch Folding@home und beginnt noch heute mit dem “Falten”!
Quellen

Bowman, G. (2020, März 15). Coronavirus – What we’re doing and how you can help in simple terms – Folding@home. Abgerufen von https://foldingathome.org/2020/03/15/coronavirus-what-were-doing-and-how-you-can-help-in-simple-terms/

Bradbury, D. (2013, August 9). Should you mine for profit or proteins? Abgerufen von https://www.coindesk.com/should-you-mine-for-profit-or-proteins

Cruz, M. A., Frederick, T. E., Singh, S., Vithani, N., Zimmerman, M. I., Porter, J. R., … Bowman, G. R. (2020). Discovery of a cryptic allosteric site in Ebola’s ‘undruggable’ VP35 protein using simulations and experiments. bioRxiv. https://doi.org/10.1101/2020.02.09.940510

Dalton, M. (2020, März 3). Tezos Community Offers $1,000 Prize to Fight Coronavirus. Abgerufen von https://cryptobriefing.com/tezos-community-offers-1000-prize-fight-coronavirus/

Rixecker, K. (2020, März 7). Folding@home: Diese Software nutzt deine Rechenkapazitäten im Kampf gegen das Coronavirus. Abgerufen von https://t3n.de/news/foldinghome-diese-software-1259459/

Disclaimer
Der Autor dieses Artikels hat keine Verbindung oder Beziehung zu einem Unternehmen, einem Projekt oder einer Veranstaltung, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes angegeben ist. Keine der bereitgestellten Informationen stellt eine Finanz- oder Anlageberatung dar. Investitionen in Kryptowährungen sind risikobehaftet. Ledgerlabs.li ist eine Webseite für unabhängige Informationen über Blockchain-Technologie. Weder Ledgerlabs Kranz noch die Autoren sind direkt oder indirekt für Schäden oder Verluste im Zusammenhang mit der Nutzung oder dem Vertrauen auf bereitgestellte Inhalte verantwortlich.

Author


Avatar

Severin Kranz

Severin Kranz arbeitet seit mehreren Jahren als Consultant im Fintech-Bereich sowie in der Vermögensverwaltung. Seit 2015 setzt er sich zudem mit dem Thema Kryptowährungen und Blockchain auseinander. Durch seinen Master in Business Innovation an der Universität St. Gallen hat er sich zudem auf mensch-zentrierte Innovationen und Design Thinking spezialisiert.